Übernehmen Sie Eigenverantwortung für Ihre Behandlung

Entscheiden Sie sich für ein gesunde, erfülltes und vitales Leben. Der Anfang ist bereits gemacht. Mit der ersten Behandlung beim uns erwecken Sie Ihr Nervensystem zu neuem Leben.

Bleiben Sie nun aktiv Teil Ihrer Heilung:

  • Achten Sie auf genügend Ruhephasen: Ausreichend Schlaf auf einer stützenden Matratze und vor allem mit einem Nackenkissen/ ergonomisch geformten Kissen, helfen Ihrem Körper sich zu entspannen. Liegen Sie auf der Seite oder auf dem Rücken, niemals auf dem Bauch. Die Umarmung eines Kissens kann Ihnen dabei helfen, sowohl den Oberkörper „offen zu halten“ und nicht zusammenzusacken als auch sich nicht auf den Bauch zu drehen. Versuchen Sie einmal am Tag komplett zu entspannen durch Atemübungen; Entspannungstechniken oder Meditation.
  • Kühlen & Wärmen: Kühlen Sie in der ersten Heilungsphase die behandelten oder schmerzenden Bereiche. Entzündungen und Schwellungen an der Wirbelsäule können so verhindert werden. Nerven können beruhigt werden.
    In der zweiten Heilungsphase können Sie Muskelverspannungen wärmen für eine bessere Blutversorgung und Bewegung der Muskelatur. Wärme kann die Muskel beweglich halten und Steifheit vorbeugen. Wir empfehlen Kälte als auch Wärme für 10-15 Minuten anzuwenden, eine Stunde zu pausieren und dann, wenn nötig, zu wiederholen. Ein feuchtes Tuch kann den Prozess des Kühlens oder Wärmens unterstützen, denn feuchte Kühle oder Wärme kann in das ausgewählte Areal besser eindringen. Wenn Sie eine Zelle zu stark kühlen, kann sie erfrieren und platzen. Deshalb sollten Sie Eis bzw. das Kühlpack nicht direkt auf die Haut legen, sondern immer ein Tuch oder ein Stück Stoff dazwischen legen. Bei Wärmen gilt das selbige, um Brandwunden zu vermeinden.
  • Vorsichtiges Beugen und Heben: Vermeiden Sie längere extreme Haltungen über Kopf. Heben Sie schwere Gegenstände mit gebeugten Knien und halten Sie diese nah am Körper. Verändern Sie beim Arbeiten öfters Ihre Haltung und Sitzposition, richten Sie sich auf und atmen Sie durch. Halten Sie Ihr Handy oder Tablet in Augenhöhe um den „Handyhals“ zu vermeiden.
  • Bewegung und Tragen: Gehen Sie im Anschluss an Ihre Behandlung Spazieren. Setzen Sie sich nicht sofort ins Auto oder in die Bahn, damit sich alle justierten Wirbel wieder richtig positionieren können. Tragen Sie dabei einen ergonomischen, gut-sitzenden Rucksack oder maximal Ihre Tasche oder Handtasche in der Hand. Taschen bzw. Handtaschen über die Schulter gelegt führen direkt wieder zu statischen Veränderungen und Fehlhaltungen.
  • Dehnen & Stretchen: Dehnen Sie Muskelatur, Bänder und Faszien, um Muskelkater und Verspannungen vorzubeugen. (Hier Link zu unserem Download Übungen: Stretchen & Dehnen)
  • Gesundheit kommt von innen: Achten Sie auf gehaltvolles und gesundes Essen. Trinken Sie ausreichend reines Wasser. So geben Sie Ihrem Körper die natürlichen Grundlagen für Ihre Heilung. Giftstoffe und Entzündungen werden rausgespült. Die Bandscheiben erhalten genug Flüssigkeit, um ihre Stabilität zu gewährleisten. Vermeiden Sie Koffein, Tabak und Alkohol. Diese entziehen dem Körper Flüssigkeit!
  • Positive Einstellung: Vermeiden Sie Stress und denken Sie wieder mehr an sich. Bringen Sie Ihren Körper und Ihre Gesundheit in Balance. Work-Life-Balance und ein positives Mindset sind wichtig für den Erfolg Ihrer Behandlung.
Helfen Sie uns, noch mehr Menschen zu helfen.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email