Inhaltsverzeichis

Was ist amerikanische Chiropraktik?

Die amerikanische Chiropraktik ist eine alternative Behandlungsmethode aus der komplementären Medizin. Sie behandelt akute sowie chronische Beschwerden.

Im Zentrum steht die menschliche Wirbelsäule, durch die Nervenbahnen vom Gehirn aus verlaufen. Das Gehirn, das Rückenmark und die Nerven bilden das Nervensystem. Es koordiniert um die 250 Tausend verschiedene Funktionen des Körpers gleichzeitig. Das Leben und die Gesundheit hängen von der lebenswichtigen Kommunikation zwischen Gehirn und Körper ab.

Die Wirbelsäule ist hohen Belastungen ausgesetzt: Jeglicher physische, chemische oder emotionale Stress kann zu Wirbelverlagerungen (Subluxationen) führen, die die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper stören und die normale Funktion des Körpers beeinträchtigen. Subluxationen sind Verschiebungen einzelner oder mehrerer Wirbel. Durch zum Beispiel Fehlhaltungen, schlechte Schlafgegebenheiten, Bewegungsmangel oder beruflich bedingten Haltungsstörungen, blockieren Subluxationen den Fluss der Nervenbahnen in der Wirbelsäule. Die Körperstatik verändert sich. Das kann eine Vielzahl von Krankheitssymptome hervorrufen: z.B. Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Migräneattacken, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen, Tinnitus, Hör- und Sehstörungen, Atembeschwerden, Verspannungen, Gelenkschmerzen, Ischias-Beschwerden, Hexenschuss oder Schmerzen durch eingeklemmte Nerven u.v.m.

Die Balance der Nervenbahnen in der Wirbelsäule muss hergestellt sowie die Körperstatik eingestellt werden. Nur dadurch lassen sich viele Beschwerden dauerhaft verringern. Chiropraktische Justierungen beseitigen diese Störungen und stellen die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper wieder her. Amerikanische Chiropraktik behandelt somit die Ursache und nicht nur Symptome.

Die Wirbelsäulensubluxation

Das Rückenmark wird von 24 beweglichen Knochen geschützt – die Wirbelsäule. Jeder Wirbel besitzt  zwei Rückenmarksnerven, die verzweigt sogar die kleinsten Teile des Körpers erreichen. Eine ungünstige Positionierung und Bewegung der Wirbelsäule können diese empfindlichen Nerven reizen, dehnen oder zusammendrücken. So behindern sie den Energiefluss vom Gehirn zum Körper. Dadurch können Gewebe, Organe und das Nervensystem beeinträchtig werden.

Diese Erkrankung wird als Wirbelsäulensubluxation bezeichnet. Sie ist häufig die Ursache für Symptome und gesundheitliche Beeinträchtigungen. Jede Art von physikalischen, chemischen und geistigen Stress kann eine Wirbelsäulensubluxation verursachen. Darunter fallen Stürze und Traumata, Schleudertrauma, emotionaler Stress, ungelöste emotionale Probleme, falsche Ernährung, Trauma bei der Geburt, sitzender Lebensstil, falsche Körperhaltung, schwere Rucksäcke, einseitig getragene körperliche Anstrengung, Toxine, unzureichende Ruhe, Schwangerschaft und Zahlfehlstellungen.

Wirbelsäulenverlagerungen bzw. Fehlstellungen lösen eine Kettenreaktion von Haltungsschäden aus, die zu einer veränderten Kommunikation zwischen Körper und Gehirn führen, die wiederrum zu einer Fehlfunktion der Wirbelsäule und die Funktion des Körpers führt.

Was ist das Besondere an amerikanischer Chiropraktik?

Die amerikanische Chiropraktik unterscheidet sich von der in Deutschland bekannte Chiropraktik in den folgenden Punkten:

  • Ein Doctor of Chiropractic (D.C.) aus den USA hat ein mehrjähriges Studium an einer Universität absolviert.
  • Der Fokus liegt in der amerikanischen Chiropraktik auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Krankheitsursachen an der Wirbelsäule.
  • Die Amerikanische Chiropraktik ist sanft zum Körper des Patienten. Es gibt kein „Einrenken“. Demnach ist die Behandlung z.B. auch für Säuglinge, Kinder und Schwangere geeignet.
  • Fortschritt in der digitalen Diagnosetechnik: Vor der ersten Behandlung und in regelmäßigen Abständen erfolgt ein schmerzfreier Scan der Wirbelsäule des Patienten. Das Gerät dafür wurde von der NASA mitentwickelt.

Was ist ein Doctor of Chiropractic?

Ein US-amerikanischer Chiropraktor hat in den USA ein mehrjähriges Universitätsstudium erfolgreich absolviert und mit dem Grad des „Doctor of Chiropractic (D.C.)“ abgeschlossen. Die Schwerpunkte bei dieser Ausbildung sind Diagnose, Behandlung und Prävention von Krankheitsursachen an der Wirbelsäule.

Der Doctor of Chiropractic hat eine hochwertige, alternativmedizinische Ausbildung durchlaufen, die es so in der Form nicht an den deutschen Hochschulen oder Universitäten noch nicht gibt. Daher arbeiten die US-amerikanischen Chiropraktoren in Deutschland unter der Delegation eines Heilpraktikers oder deutschen Arztes.

Bei welchen Beschwerden kann amerikanische Chiropraktik helfen?

Durch manuelle Adjustierungen an der Wirbelsäule hilft und wirkt die amerikanische Chiropraktik. Nervenreizungen durch Wirbelstellungen – die sogenannten Subluxationen – an der Wirbelsäule können aufgehoben werden. Zudem wird der Druck auf die Spinalnerven oder auf das Rückenmark beseitigt.

Das Nervensystem des Menschen kontrolliert jede Körperfunktion und jedes Organ. Daher kann die amerikanische Chiropraktik viele Beschwerden behandeln, wie:

  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Migräneattacken
  • Verdauungsprobleme
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus
  • Hör- und Sehstörungen
  • Atembeschwerden
  • Verspannungen
  • Gelenkschmerzen
  • Ischias-Beschwerden
  • Hexenschuss
  • Schmerzen durch eingeklemmte Nerven

Gibt es weitere Bereiche, in denen amerikanische Chiropraktik helfen kann?

Auch gesunde Menschen lassen sich in den USA von Chiropraktoren behandeln. Darunter sind zum Beispiel Profi- oder Leistungssportler. Die Gründe dafür sind Prävention, also Vorbeugung zu betreiben und die Leistung zu verbessern.

In den folgenden Zusammenhängen ist eine amerikanische Chiropraktik sinnvoll:

  • Bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen hilft die Chiropraktik die gesunde Entwicklung des Haltungs- und Bewegungssystems zu fördern
  • Bei Erwachsenen hat die Chiropraktik die Wirkung von Stressregulierung und Krankheitsvorbeugung
  • Sportler können durch die amerikanische Chiropraktik ihre Leistungsfähigkeit verbessern und Verletzungen vorbeugen
  • Senioren erhalten ihre physiologische Beweglichkeit durch die Chiropraktik länger und können ihre chronischen Beschwerden, wie z.B. Arthrose, mindern

Wie und aus welchem Grund kann amerikanische Chiropraktik auch funktionelle Störungen innerer Organe behandeln?

Hippokrates behandelte schon in der Antike über die Wirbelsäule Erkrankungen der inneren Organe. Ein störungsfreier Verlauf der Nervenbahnen in der Wirbelsäule – die Spinalnerven – ermöglicht einen ungestörten Informationsfluss im Nervensystem, welches die inneren Organe steuert und kontrolliert. Störungen im Nervensystem können also auch Erkrankungen hervorrufen. Wenn ein Spinalnerv eingeklemmt, eingeengt ist oder in seiner Funktion gestört ist, kann es zu folgenden Beschwerden kommen:

  • Herzrhythmusstörung
  • Reizmagen
  • Verstopfung
  • Hautbrennen/-kribbeln
  • Muskelverspannungen/-schmerzen/-verhärtungen
  • Minderdurchblutung/Sauerstoffmangel/Übersäuerung der Gefäße

Durch die amerikanische Chiropraktik können Störungen im Verlauf der Nervenbahnen in der Wirbelsäule behandelt werden, sodass wieder ein ungestörter Informationsfluss im Nervensystem gewährleistet ist.

Für weitere Informationen und Terminvereinbarungen schreiben Sie uns gerne an info@wirbeldoc.de oder rufen Sie uns an unter 0221-80144960. Wir freuen uns auf Sie!

Helfen Sie uns, noch mehr Menschen zu helfen.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email

Der Fokus der amerikanischen Chiropraktik in unserer Praxis sind die Diagnose, Behandlung und Prävention von Krankheitsursachen an der Wirbelsäule

- Miriam Höfel-Evers, Inhaberin WirbelDOC -

Wir empfehlen unseren Patienten nicht zu pausieren, wenn die Beschwerden weg sind, sondern erst wenn die Wirbelsäule sich nachweislich stabilisiert hat

- Polikarpos Kutuxiadis, Heilpraktiker & Amerikanische Chiropraktik WirbelDOC -

Amerikanische Chiropraktik ist ein Naturheilverfahren und der drittgrößte Heilberuf weltweit. Sie folgt einer einfachen Philosophie; Chiropraktik sieht den Menschen als ganzes und möchte ihn dabei unterstützen, seine Kräfte zur Selbstheilung zur aktivieren

- Mark Linkert, Doctor of Chiropraktik WirbelDOC -

Wir empfehlen unseren Patienten die Meinung eines Doctor of Chiropraktik auch als 2. Meinung eines Experten. Eine Zweitmeinung zeigt oft Lösungen, an die man vorher nicht gedacht hat. Ein gesundes Nervensystem und eine gesunde Wirbelsäule können zu mehr Lebensqualität verhelfen

- Alexandra Evers, Inhaberin WirbelDOC -

Die amerikanische Chiropraktik ist darauf spezialisiert, die Kommunikation zwischen Gehirn und Körper sicherzustellen. Damit der Körper die Signale einwandfrei empfangen, verstehen und danach handeln kann. Dazu müssen die 24 Wirbel unserer Wirbelsäule, die unser Nervensystem schützen, richtig sitzen

- Yvonne Schlegel, Heilpraktikerin WirbelDOC -

Dieser Wirbelsäulenscan kann im Unterschied zu Röntgenbildern völlig risikolos beliebig oft wiederholt werden, da keine gesundheitsschädigende Strahlung verwendet wird.

- Polikarpos Kutuxiadis, Heilpraktiker & Amerikanische Chiropraktik WirbelDOC -