Von Minnesota nach Köln – Willkommen im Team, Mark Linkert

Die amerikanische Chiropraktik ist besonders in der Schmerztherapie als effektive und zugleich schonende Behandlungsmethode bekannt. Auch Rücken- oder Kopfschmerzen können mit dieser Art der alternativen Medizin langanhaltend gelindert werden.

Wir haben mit Mark Linkert über amerikanische Chiropraktik und chiropraktische Behandlungsansätze gesprochen. Mark ist als Doctor of Chiropractic neu im Therapeutenteam von WirbelDOC.

Hallo Mark, und Willkommen im Team! Wo genau kommst du her?

Mark: Ich komme aus Minnesota. Minnesota ist ähnlich wie Deutschland im Klima, allerdings wird es im Winter bei uns noch etwas kälter und hat viel mehr Schnee.

Warum bist du Chiropraktiker geworden?

Mark: Ich wollte Arzt werden, weil ich Menschen helfen möchte, insbesondere denen, Schmerzen haben. Die Chiropraktik ermöglicht es, Schmerzen auf natürliche Weise zu lindern, ohne Medikamente, ohne Injektionen oder Operationen, und das hat mich angesprochen. Es gibt so viele Nebenwirkungen von Medikamenten, und ich möchte meine Patienten damit nicht belasten.

Ich habe tatsächlich eine persönliche Vorgeschichte und war selbst Patient. Denn ich hatte 1993 einen sehr schweren Autounfall. Ich hatte großes Glück zu überleben! Dabei quetschte ich mein Becken und ich verbrachte 14 Monate in einem Krankenhaus, die meiste Zeit davon im Rollstuhl. Ich weiß also, wie das Gesundheitssystem funktioniert. Deshalb schätze ich die natürliche Gesundheitsversorgung ohne Medikamente sehr, da sie für die Patienten vorteilhafter und schonender ist.

Wie ist dein beruflicher Werdegang?

Mark: Ich habe Chiropraktik studiert und die Kunst des Justierens der Chiropraktik in Minnesota gelernt. Dann wurde ich in Michigan nach der Chiropraktik-Schule lizenziert, dort habe ich auch meine ersten Erfahrungen als behandelnder Chiropraktor gemacht. Ich habe dort weiter gelernt, wie man Patienten behandelt und wie man bessere Ergebnisse erzielt. Nach 5 Jahren Praxis in Michigan beschloss ich, auf die andere Seite der Welt zu ziehen – ich zog nach Indonesien. Ich habe für kurze Zeit in Indonesien praktiziert, was sehr aufschlussreich war. Von dort ging ich nach Malaysia, wo ich für ein ausgezeichnetes Unternehmen arbeitete.

Dann ging ich zum ersten Mal nach Deutschland, nach Frankfurt. Frankfurt hat mir sehr gut gefallen – ich habe dort fast 2 Jahre verbracht, um Deutschland zum ersten Mal kennenzulernen, die Bräuche hier, die Menschen, die Kultur und die Geschichte. Nach kurzem Zwischenstopp zurück in Malaysia ging ich nach Thailand. Dann arbeitete ich für kurze Zeit in China, um von dort aus nach Deutschland zurückzukehren. Köln ist seitdem mein Zuhause.

Inwiefern unterscheidet sich die Chiropraktik in Deutschland von der USA?

Mark: Der Hauptunterschied besteht in der Anwendung der Physiotherapie. In den USA arbeitete ich an Kliniken, die Physiotherapeuten/ PT’s als Mitarbeiter hatten. Die PT’s sehen dort zuerst einen Patienten, führen eine Elektrotherapie zur Entspannung der Muskeln durch und dann kommen die Patienten erst zu mir, dem Chiropraktor. Hier in Deutschland gibt es weder PT’s noch elektrische Muskelstimulation/EMS, noch Ultraschall oder intersegmentale Traktionstabellen. Außerdem gibt es einige Versicherungen, die die Chiropraktik in den USA erstatten; das ist hier in Deutschland nicht immer der Fall.

Was ist deine Chiropraktik-Philosophie?

Mark: Meine Chiropraktik-Philosophie ist, dass jeder die Chiropraktik braucht! Die Chiropraktik wird Ihren Schmerz auf natürliche Weise lindern, indem sie den Druck von Ihren Nerven nimmt. Zudem gleicht Chiropraktik das Becken aus, so dass Sie besser und gerader gehen können. Chiropraktik wird Ihre Schultern und Hüften verbessern, denn chiropraktische Anpassungen beheben Fehlstellungen von C1 (Ihren obersten Wirbeln). Wussten Sie, dass C1-Subluxation ist die Nummer #1 Ursache von Kopfschmerzen ist? Außerdem werden chiropraktische Anpassungen Ihre Gesundheit optimieren, indem sie die Nerven in Ihrem oberen Rücken und der Brustwirbelsäule befreien – diese Nerven kontrollieren Ihr Immunsystem.

Was ist in deiner Praxis wichtig?

Mark: Mein Ziel ist die Patientenbildung. Ich möchte meinen Patienten etwas über das Gehirn und das Rückenmark beibringen, wie die Nerven den ganzen Körper kontrollieren und wie das Einklemmen der Nerven Schmerzen verursacht und die Übertragung von Impulsen vom Gehirn auf den Rest des Körpers unterbricht. Dies führt natürlich zu einem schlechten Gesundheitszustand und Krankheiten. Ich lehre Patienten, dass chiropraktische Anpassungen die Nerven befreien und das Gehirn richtig funktionieren lassen.

Was ist deiner Meinung nach für die Patienten am wichtigsten?

Mark: Ich denke, dass Patienten vor allem zu Beginn schmerzfrei sein wollen. Das ist es, was 95% der Patienten in meine Praxis bringt: SCHMERZEN. Aber ich denke, es ist noch wichtiger, die Patienten darüber aufzuklären, was ihre Schmerzen verursacht. Andernfalls werden sie wieder im Büro sein, mit den gleichen Problemen. Deshalb frage ich Patienten nach ihrem Lebensstil und vor allem nach ihrem Beruf. Ich erkläre, dass, was sie jeden Tag tun, wird sich auf ihre Gesundheit auswirken. Menschen mit Schreibtischjobs, die an einem Computer arbeiten, haben zwei Probleme. Sitzen ist die schlechteste Position für den unteren Rücken; Sitzen bedeutet den größten Stress und Druck auf den unteren Rücken. Wenn Ihr Computerbildschirm zu niedrig ist, dann schauen Sie ständig nach unten – und schauen jeden Tag 8 Stunden lang nach unten, belastet das Ihren Hals enorm.

Was gefällt dir an deiner Arbeit am besten?

Mark: Oh, das ist einfach. Wenn ein Patient nach der 1. Anpassung vom Tisch aufsteht und breit grinst, weil die Schmerzen gelindert sind. Dieses Lächeln auf ihrem Gesicht zu sehen ist die größte Belohnung! Es gibt Patienten, die seit 10-20-30 Jahren Kopfschmerzen haben und nach einem Monat Behandlung sind sie kopfschmerzfrei!

Helfen Sie uns, noch mehr Menschen zu helfen.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email