Für das chronische Müdigkeit-/ Erschöpfung-Syndrom gibt es stark variierende Symptome wie Allergien, Überempfindlichkeiten gegenüber Reizen von außen, Chemikalien oder Duftstoffen, Kopfschmerzen, Übersäuerung des Körpers, Halsschmerzen, Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, Konzentrationsschwierigkeiten bis hin zu Brain Fog, Schlafstörungen, Schmerzen bis hin zu grippeähnlichen Symptomen.

Die Ursache für die chronische Müdigkeit/Erschöpfung ist noch nicht hinreichend bekannt. Es gibt jedoch Theorien, dass dieser Zustand zum Beispiel durch eine mitochondriale Dysfunktion oder durch eine Vergiftungsproblematik entstanden ist. Außerdem kann ein (re-)aktivierter Virus oder Parasit, der das Körpergewebe angreift, die Ursache sein. Diese Erreger verursachen eine fortgesetzte chronische Immunreaktion, die dem Körper allmählich die Energie entzieht.

Wir von WirbelDOC haben schon viele Menschen mit dieser Symptomatik behandelt. Auch wenn die Ursache für diese Erkrankung nicht klar ist, ist die Chiropraktik und die Osteopathie oft eine wirksame Methode. Sie ermöglicht es Ihrem Körper, besser zu funktionieren, da sie die nervalen Störungen beseitigt.

Amerikanische Chiropraktik ist keine Therapieform gegen das chronische Müdigkeitssyndrom/ Erschöpfungssyndrom. Wir haben in unserer Praxis in Köln schon häufig beobachtet, dass der Patient/ die Patientin mit dieser Erkrankung nach der Justierung der oberen Halswirbel und des Atlas (Occipud-Atlas-Axis) deutliche Fortschritte machen.

Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zwischen den lang bestehenden Irritationen der Nerven, die mit der oberen Halswirbelsäule und speziell dem Atlas zusammenhängen und der Entstehung des chronischem Müdigkeitssyndrom. Dies kann sich z.B. als Dysbalance des Immunsystems, chronische Muskelverspannungen und organische Fehlfunktionen zeigen.

Immunreaktionen in unterschiedlichster Ausprägung können von der HWS (mit) ausgelöst werden. Ich bin selber seit 20 Jahren an CFS/ME erkrankt und weiß, was es heißt unter einer vollkommenen Erschöpfung zu leiden, die mich viele Jahre in einem „grippeartigen Zustand“ ans Bett gefesselt hatte. Eine tägliche chiropraktische Behandlung der HWS (Occipud-Atlas-Axis) hat mich zwar nicht geheilt, doch in Kombination mit verschieden Therapien hat sie u.a. mein Nervensystem reguliert, die ATP Produktion angeregt und Dysfunktionen in der Immunreaktion und in der Detoxfikation verbessert. Heute kann ich ein einigermaßen angenehmes Leben führen - mit ein paar kleinen Einschränkungen. Wer Fragen dazu hat, kann sich gerne direkt jederzeit an mich wenden.

- Alexandra Evers, Geschäftsführerin WirbelDOC -
Helfen Sie uns, noch mehr Menschen zu helfen.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on email
Email